Angehende Meister zu Besuch beim Meister der Einfachheit

Meisterhafte Produkte für die Meister von morgen: Genau das gab’s jetzt beim großen strasser-Workshop, den die Schüler des Meisterkurses des Berufsbildungs-Zentrums (BBZ) Arnsberg in Vorbereitung auf ihre Meisterprüfung in Osnabrück verbrachten.

Im zweiteiligen Weiterbildungskurs bei strasser bekam die Klasse von Ausbildungsleiter Patrick Peetz, selbst Fliesen-, Platten- und Mosaiklegermeister, nicht nur theoretisches Wissen vermittelt, sondern vielmehr stand im Praxisworkshop der perfekte Umgang mit den strasser-Systemprodukten beim Verlegen von Fliesen und Platten im Feucht- und Nassraum im Vordergrund.

„Der Aha-Effekt war riesig. Gerade die Safetec-Technologie fand aufgrund seiner Verarbeitungseigenschaften großen Anklang. Die angehenden Meister waren über den deutlich geringeren Aufwand bei der Verarbeitung und das breite Anwendungsspektrum begeistert“, sagt der Seminarleiter und strasser-Anwendungstechniker Ron Achteresch.

Die optimale Dünnbettverlegung und die Verbundabdichtungen im Innen- und Außenbereich waren weitere Schwerpunkte, bei denen die Meisterschüler gleich die professionelle Anwendung der Produktsysteme in der Praxis kennenlernen durften. „Unsere strasser Verbundabdichtungsbahn einschließlich der Stoßverklebung mit dem FK-W wasserundurchlässigen Fliesenkleber hat die Meisterschüler überzeugt. Der Vorteil ist das Herstellen einer AIV-B mit nur einem Produkt für die Verlegung und die Verklebung der Stöße“, erklärt Achteresch. Das strasser-Team hatte extra eine Badezimmer-Situation mit kniffligen Details sowie mehrere Freiflächen vorbereitet.

Gib mir 5 – Mehr als ein Versprechen

 „Für uns war es wichtig, den Meistern von morgen zu vermitteln, dass sie mit strasser die Marke an der Hand haben, auf die sie sich zu jeder Zeit verlassen können, um erfolgreich zu sein. Dazu zählt natürlich auch, dass wir nicht nur mit coolen Sprüchen unsere Einfachheit propagieren, sondern unsere fünf Systeme auch in der Praxis halten, was wir versprechen. Davon haben wir die Meisterschüler überzeugen können. Sie wissen jetzt: Auf unser Motto ,Gib mir 5’ ist Verlass“, freut sich strasser-Verkaufsleiter Ingo Bexten über eine rundum gelungen Veranstaltung und das tolle Feedback der Teilnehmer.

„Es war wirklich ein perfekt organisierter Schulungstag, der einfach theoretische und praktische Inhalte vermittelt hat“, bilanzierte BBZ-Ausbildungsleiter Patrick Peetz zufrieden.

Vor dem Praxisteil hatten Ingo Bexten, strasser Produktmanager Rogèr Costa und Ron Achteresch in ihren Kurzvorträgen den Arnsberger Meisterschülern die Philosophie von strasser mit dem Konzept der Einfachheit sowie die Vorteile der einzelnen Systeme und Technologien erklärt. Im fachlichen Teil standen hier auch die neuen Regelwerke für Verbundabdichtungen und die Dünnbettverlegung im Fokus, aber auch der Blick über den Tellerrand kam nicht kurz. Rogèr Costa erläuterte in seinem Vortrag den Teilnehmern, welche Anforderungen private Bauherren im Neubau sowie der Sanierung haben, und was dies für das Verlegen von Fliesen und Natursteinen bedeutet. Auch der Überblick über die Wohnungsbausituation in Deutschland sowie die Marktübersicht im Segment Fliesen und Platten wurden interessiert aufgenommen.

Welch hohen Aufwand strasser bei der Entwicklung von neuen Produkten und der Qualitätssicherung betreibt, erfuhren die Meisterschüler bei einem Besuch des Forschungs- und Entwicklungszentrum, durch das Laborleiter Uwe Kielhorn führte.

Achtung, Expertentipp:

Hier finden Sie alle Infos rund um die innovative Safetec-Technologie von strasser!

Jetzt ansehen