Klasse: Cedrik Knöpfle holt Bronze bei den EuroSkills 2018

Das Daumen drücken hat sich gelohnt: Bei der sechsten Europameisterschaft der Berufe hat Cedrik Knöpfle die Bronzemedaille für das deutsche Nationalteam der Fliesenleger geholt. In Budapest maß sich der 21-Jährige aus Löffingen in Baden-Württemberg mit den besten Handwerkskollegen des Kontinents und stellte sein Können eindrucksvoll unter Beweis. Über die starke Leistung bei den EuroSkills 2018 freuen wir uns von strasser als Partner des Fliesenleger-Nationalteams ganz besonders.

„Das war wirklich hervorragend: Wir freuen uns sehr mit Cedrik Knöpfle und gratulieren ihm und seinem ganzen Team zu dieser tollen Platzierung. Sie zeigt einmal mehr, dass man mit Qualität und Leidenschaft am Bau weit kommen kann. Und genau das sind auch die Werte, für die wir von strasser stehen. Deshalb leisten wir gerne einen Beitrag dazu, als Sponsor die besten Nachwuchstalente des deutschen Fliesenlegerhandwerks bestmöglich zu fördern und sie fit für die Zukunft zu machen“, sagt strasser-Produktmanager Rogèr Costa. 

Sehr konzentriert: Cedrik Knöpfle. Foto: Frank Erpinar/WorldSkills Germany
Sehr stark: Cedrik Knöpfle bei den Euroskills in Budapest. Foto: Frank Erpinar/WorldSkills Germany
Cedrik Knöpfle wäre bei der Siegerehrung gerne etwas höher auf dem Podest gestanden. Foto: Frank Erpinar/WorldSkills Germany
Freuen sich über Bronze: Karl-Hans Körner, Vorsitzender des Fachverbands Fliesen und Naturstein im Zentralverband Deutsches Baugewerbe, Cedrik Knöpfle und Fliesenlegermeister Roland Filkorn, Ausbildungsmeister im Ausbildungszentrum Geislingen. Foto: Swantje Küttner/ZDB

Geschickt und nervenstark

Bei den EuroSkills 2018 in Budapest war Cedrik Knöpfle gegen elf Fliesenleger aus ganz Europa angetreten. Innerhalb von 18 Stunden mussten die Teilnehmer mehrere Wände und Böden mit anspruchsvollen Motiven fliesen, die Gebäude und Wahrzeichen der Gastgeberstadt zeigten. Der 21-Jährige Fliesen-, Platten- und Mosaikleger aus Löffingen bewies dabei nicht nur handwerkliches Know-how, sondern auch starke Nerven.

Insgesamt verliefen die EuroSkills 2018 sehr erfolgreich für das Nationalteam des Deutschen Baugewerbes, denn es gab querbeet durch die verschiedenen Gewerke und Disziplinen zwei Goldmedaillen und zweimal Bronze: Stuckateur Alexander Schmidt und Maurer Christoph Rapp holten beide Gold und das Betonbauer-Team aus Timo Schön und Medin Murati nahm wie Cedrik Knöpfle eine Bronzemedaille mit nach Hause. Damit haben zum ersten Mal in der Geschichte des Nationalteams des Deutschen Baugewerbes alle Wettbewerbsteilnehmer eine Medaille errungen.

 

Über die EuroSkills 2018:

Die Europameisterschaft der Berufe fand vom 25. bis 29. September 2018 in Budapest (Ungarn) statt. Über 500 Teilnehmer aus fast 30 Ländern zeigten in 37 verschiedenen Berufswettbewerben ihr Können. Das Team von WorldSkills Germany und dem Zentralverband des Deutschen Handwerks ging mit 23 jungen Fachkräften in 17 Einzel- und drei Teamwettbewerben ins Rennen. Dazu gehörten auch die Mitglieder des Nationalteams des Deutschen Baugewerbes mit einem Fliesenleger, einem Maurer, einem Stuckateur und zwei Betonbauern.

Die Siegerehrung im Video

In diesem Videoausschnitt erhält Cedrik Knöpfle seine Bronzemedaille

Jetzt ansehen